Zusammenarbeit

Es ist wichtig, dass die Einrichtung und die Eltern zusammenarbeiten. Ziel ist es, eine Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und pädagogischen Fachkräften zu erreichen.

Wir möchten, dass die Familie und das Personal am Wohl des Kindes und aneinander interessiert sind, sich ergänzen und wechselseitig bereichern. Eine gute Zusammenarbeit zwischen Eltern und Einrichtung wirken sich positiv auf die Entwicklung des Kindes aus. Ohne diese intensive Zusammenarbeit mit den Eltern kann die pädagogische Arbeit nicht erfolgreich sein.

Bildung und Erziehung fangen in der Familie an. Kinder erwerben in ihrer Familie viele Kompetenzen und Einstellungen, die für ihr weiteres Leben von Bedeutung sind. Für uns als Mitgestalter der Bildung Ihrer Kinder sind die Eltern der wichtigste Gesprächspartner und eine wichtige Ressource. Für eine gute Kooperation mit den Eltern sind Grundhaltungen wie Offenheit, Geduld, Akzeptanz, Kontaktfreude, Toleranz, Vertrauen, Wertschätzung, eine gute Kommunikation und Dialogbereitschaft sowie partnerschaftliche Umgangsformen für uns wechselseitig unverzichtbar. Das Gespräch ist die Grundvoraussetzung unserer Elternarbeit. In regelmäßigen Entwicklungsgesprächen findet ein Austausch über die Lern- und Entwicklungsprozesse des Kindes statt.

Um einen angemessenen Informationsaustausch zu gewährleisten, bieten wir neben den Entwicklungsgesprächen  Elternabende der einzelnen Gruppen, Elternbriefe, einen Wochenrückblick der einzelnen Gruppen und Tür-und Angelgespräche an.

Elternarbeit praktisch

Für uns bedeutet Erziehungspartnerschaft auch, dass Eltern bei Erziehungsschwierigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten ihrer Kinder mit Beratung durch den Erzieher/die Erzieherin rechnen können. Gemeinsam mit Ihnen werden wir das Verhalten Ihres Kindes reflektieren, die Ursachen von Problemen abklären und geeignete Lösungsmöglichkeiten suchen.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.